IG Freizeitreiter Niederrhein e.V.
https://igfreizeitreiterndrh.phpbb8.de/

Reitplatz/Roundpen anlegen - ?
https://igfreizeitreiterndrh.phpbb8.de/viewtopic.php?f=42&t=13089
Seite 1 von 1

Autor: Ricki77 [ 15. Dez 2013 17:32 ]
Betreff des Beitrags: Reitplatz/Roundpen anlegen - ?

Reitplatz/Roundpen:

Nachdem wir einige Jahre einen Reitplatz hatten, der aber 2003 einem Neubaugebiet weichen musste, wollen wir nun einen Roundpen anlegen.

Für unseren damaligen Reitplatz wurde der Boden geebnet, der Platz stabil umzäunt – und Sand aufgefahren. Mein Vater meinte es gut und hat sicherlich 20 cm tief, wenn nicht noch tiefer, Sand aufgefüllt. Schon bei der ersten Benutzung dachte ich „meine Güte, da müssen die Pferde ja asten, um da durch zu kommen“. Also habe ich einen Hufschlag freigeschüppt. Es war dadurch besser, aber nicht ideal, wenn man Volten oder Zirkel geritten ist, mussten sie ja doch wieder durch den tiefen Sand und waren nach einer Runde total fertig. Der Sand war einfach zu tief und hat sich auch mit der Zeit nicht irgendwie verdichtet.

Für den Roundpen-in-Planung möchte ich es nun besser machen. Ich habe mich belesen und viele Meinungen dazu gefunden.

1. Tragschicht aus Schotter (10 cm), Trennschicht mit Vlies, Tretschicht Sand (5 cm). Problem: Vlies scheint oftmals wieder an die Oberfläche befördert zu werden.

2. zerkleinerter Bauschutt/zerkleinerte Dachziegel als Drainage/Tragschicht (mit Rüttelplatte festgerüttelt), drüber einfach Sand, ohne Vlies. Oder erst Lehm und dann Sand.

3. Drainageschicht – Paddockplatten/Reitplatzgitter (sehr teuer…), diese auffüllen mit Kies, dann Sand.

4. Auf die Weide einfach Sand kippen und einzäunen… (Kirchhellener Sand scheint wohl sehr Wasser-aufnahmefähig zu sein, so dass eine Drainage vielleicht nicht unbedingt von Nöten wäre - ?)

Also ohne Trennschicht könnte ich mir vorstellen, dass z.B. Bauschutt-Trümmer mit der Zeit nach oben wandern, oder der Sand versickert in den Bauschutt-Trümmern, und dann ist die Drainage weg und außerdem muss man ständig Sand nachlegen. Bei Verwendung eines Vlies’ wäre es natürlich ärgerlich, wenn das dann nach 3 Monaten an die Oberfläche kommt.

Die Ecke, in der wir den Roundpen anlegen wollen, hat ein leichtes Gefälle, das eventuell zum Wasser-abfließen-lassen genutzt werden könnte… Vielleicht wäre dann gar keine Drainage nötig?

Hat jemand Erfahrungen mit dem Befestigen eines Reitplatzes/Roundpens?

Für Tipps wäre ich dankbar!

Autor: Jessy [ 16. Dez 2013 10:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: Reitplatz/Roundpen anlegen - ?

Schwierig zu beantworten,
wir haben am 10Jahre einfach Sand auf Erde gekippt mit wenig Drainage an den tiefen Stellen.Dort Löcher gegraben und mit Kies befüllt,darüber Flies dann Sand.Es war nicht aufwendig,die ersten Jahre zog das Wasser gut ab und Flies haben wir nicht mehr gesehen.
Im Nachhinein denke ich,dass der Sand zu tief war.Bei weniger wäre das Flies sicherlich einmal zu Vorschein gekommen.
Im Laufe der Jahre wurde der Sand immer fester und das Wasser stand immer länger.So haben wir gerade eben den alten Sand zusammen schieben lassen,darunter die Fläche abgeschrägt und noch eine Verbindung zum vorhandenen Paddock befestigt.Da dort auch die tiefste Stelle zum Abfließen des Wassers vorgesehen war,wurde dort erst Erde abgefahren,dann grober Schotter(Grit)drauf und darüber feinerer Schotter,damit der Sand nicht so leicht hineinfließt.
Gleichzeitig mußte teilweise Sand in den vorhandenen Paddockplatten ausgetauscht werden.Sie haben sich super bewährt.Für größere Flächen sind sie aber viel zu teuer.
Wie unser Unternehmen sich in Zukunft verhält wird sich noch zeigen.Wir haben für die Vorbereitungen Blut und Wasser geschwitzt.Es war wahnsinnig schwer die alten Paddockplatten zu leeren,der Sand darin war wie Beton so hart und klebte.Nun ist noch etwas zu planieren und wir müßen noch Strommasten legen.Du kannst gerne schauen kommen.

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software