IG Freizeitreiter Niederrhein e.V.
https://igfreizeitreiterndrh.phpbb8.de/

Frage zur Doppellonge
https://igfreizeitreiterndrh.phpbb8.de/viewtopic.php?f=42&t=11265
Seite 1 von 1

Autor: Evera [ 12. Dez 2012 13:50 ]
Betreff des Beitrags: Frage zur Doppellonge

Arbeitet jemand von Euch mit der Doppellonge, ohne die Longe durch Ringe am Longiergurt/Sattel zu ziehen?
Also im Prinzip mit 'nacktem' Pferd, nur mit Halfter/Trense und dann der DoLo?

Autor: pittyps [ 12. Dez 2012 14:52 ]
Betreff des Beitrags: 

:smilie_frech_024: , äh nee...

Autor: Evera [ 12. Dez 2012 15:43 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich bisher auch nicht, aber warum nicht?

- Höheres Risiko dass das Pferd sich verheddert?
- Unruhige Einwirkung aufs Gebiss?

Hab mich gestern, als ich mit Ever DoLo gemacht habe gefragt, ob ich denn das ganze KlimmBimm überhaupt brauche.
Bin zwischendurch (um nicht einzufrieren) viel hinterher gelaufen.
Slalom, Stangen,...

Habe die Longe da stark verkürzt gehalten, ähnlich wie Langzügel (wobei ich von der Langzügel-Arbeit bisher überhaupt keine Ahnung habe) und mich dann gefragt, warum man mit Langzügeln immer (bitte verbessert mich, wenn es nicht so ist) ohne Gurt und bei der DoLo-Arbeit gewöhnlich mit Gurt arbeitet.

Autor: Duffynante [ 12. Dez 2012 16:42 ]
Betreff des Beitrags: 

Klick mal!

Gleich auf der Startseite!

http://www.besternhof.de/

Autor: pittyps [ 12. Dez 2012 17:16 ]
Betreff des Beitrags: 

:smilie_denk_17: , das ist Langzügelarbeit...

Autor: Evera [ 12. Dez 2012 17:58 ]
Betreff des Beitrags: 

Ja genau.
Langzügel = kein Gurt
Doppellonge = Gurt

So ist es doch gewöhnlicherweise, oder?

Warum ist das so?
Weil ich mich in einer anderen Position zum Pferd befinde, bzw. weil die Distanz unterschiedlich ist?

Autor: Sepia [ 12. Dez 2012 20:39 ]
Betreff des Beitrags: 

Bei der Langzügelarbeit/Handarbeit/Fahren vom Boden aus befinde ich mich hinter bis seitlich am Pferd - die Zügeleinwirkung geht dabei immer nach hinten und das Gebiss wirkt somit korrekt auf die Laden bzw. Maulwinkel - je nachdem wie ich die Zügel eben führe.

Bei der Doppellongen-Arbeit befinde ich mich eher mittig und das Pferd läuft um mich herum. Ohne Longiergurt würde die innere Longe direkt seitlich vom Gebissring aus zu mir laufen. Jeder Kontakt hier würde das Gebiss seitlich aus dem Pferdemaul bewegen. Die andere Longe müsste dann entweder direkt über den Hals laufen (Gefahr des Verwerfens sehr groß) oder hinten um die Beine Laufen (Gefahr des Verhedderns extrem groß!).

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software