IG Freizeitreiter Niederrhein e.V.

Es handelt sich hier um ein regionales Forum für Freizeitreiter am Niederrhein

Homepage


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


  Neue Beiträge

Longierabzeichen 4 2019
von: SaVannA Heute 00:07 zum letzten Beitrag Heute 00:07

05.01.19 Stammtisch im Restaurant "Zur Dorfschmiede"
von: SaVannA Gestern 20:49 zum letzten Beitrag Gestern 20:49

Reitbeteiligung gesucht
von: MiLo Gestern 08:14 zum letzten Beitrag Gestern 08:14

Offenstallplatz
von: Blondie 7. Dez 2018 12:21 zum letzten Beitrag 7. Dez 2018 12:21

01.12.2018 - Weihnachtsstammtisch - Mengu Kevelaer
von: Sarah-Giro 30. Nov 2018 07:17 zum letzten Beitrag 30. Nov 2018 07:17

24.11.2018 Jahreshauptversammlun g mit Vorstandsneuwahl
von: Blondie 26. Nov 2018 11:10 zum letzten Beitrag 26. Nov 2018 11:10

Cavalluna - Welt der Fantasie, 01.12.2018 Dortmund, 2 Karten
von: A1993K 23. Nov 2018 19:18 zum letzten Beitrag 23. Nov 2018 19:18

Steckenpferd meine Schüler
von: Steckenpferd 17. Nov 2018 19:53 zum letzten Beitrag 17. Nov 2018 19:53

16.3. Basis Bodenarbeit Rees
von: Steckenpferd 17. Nov 2018 19:50 zum letzten Beitrag 17. Nov 2018 19:50

08.12.2018 Jagd in Saalhoff
von: Blondie 7. Nov 2018 18:53 zum letzten Beitrag 7. Nov 2018 18:53

  Suche



Erweiterte Suche

  Foren Kategorien



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1391

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 2002
Barvermögen: 2.154,00 Taler

Wohnort: Geldern
Geschlecht: männlich
Wir haben eine Böckmann Holz/Plane von 1973, ich kann den auch nur wärmstens empfehlen! :smilie_happy_251:

_________________
Wieder glücklich mit Djiego.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 702
Barvermögen: 773,00 Taler

Wohnort: Rhede
Geschlecht: nicht angegeben
Toller Hänger! Herzlichen Glückwunsch dazu. Damit werdet ihr sicher viel Spaß haben.
Mit so einem Ifor Williams könnte ich mich auch anfreunden.
Allerdings bin ich mit meinem Fautras hoffentlich noch die nächsten 15-20 Jahre bestens versorgt, denn der ist auch soooo toll.

_________________
Alle Lebewesen, außer dem Menschen wissen, dass
der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 2. Jul 2014 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 183
Barvermögen: 120,00 Taler

Wohnort: Weeze
Geschlecht: nicht angegeben
Schiebe mal hoch, da ich auch einen neuen Anhänger suche.


Seit ihr immer noch alle zufrieden? Wo habt ihr eure neuen Anhänger gekauft?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 3. Jul 2014 15:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 747
Barvermögen: 809,00 Taler

Geschlecht: nicht angegeben
So, mein Ifor steht endlich auf dem Hof und schon die erste Fahrt vom Händler zu mir hat mich total glücklich gemacht. Ok, ich hatte vorher einen von Bj. 88 und auf den habe ich geschworen, aber ich kann euch sagen, mit so einem neuen Fahrwerk zieht sich ein Hänger TRAUMHAFT!!!! Im Rückspiegel sah ich, wie er sich sanft über Huckel bewegte, in den Kurven sanft wiegte.... Ich bin hin und weg.
Das Design muss man mögen, er sieht eben nicht aus wie die Plastikbomber von Bööööööööö...., sondern passt eher zu einem Landy als zu einem ...Bäääänz, hat Riegel und Splinte und Haken, eben alles sehr "echt" und handfest.
Auf die Langzeitberichte müsst ihr noch warten, aber wenn man Gebrauchte sucht, wird man kaum fündig, weil niemand seinen Ifor abgeben mag. Das spricht wohl für sich.

Und den Ifor-Händler in Heinsberg (Lowis) kann ich nur empfehlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 3. Jul 2014 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 16
Barvermögen: 100,00 Taler

Wohnort: Remscheid
Geschlecht: männlich
Ifor oder (mit Abzügen) Fautras wäre auch meine Wahl, da diese Hänger ein recht hohes Leergewicht haben ist dabei nur zu beachten, das auch das Zugfahrzeug entsprechende Kraftreserven haben sollte ...

_________________
"Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 4. Jul 2014 07:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 14182
Barvermögen: 705,00 Taler

Bank: 125.373,00 Taler
Wohnort: Kamp-Lintfort
Geschlecht: weiblich
@Heususe: Glückwunsch! Allzeit gute Fahrt!

_________________
Das Leben ist kein Ponyhof, aber: alles wird gut! ;-)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 4. Jul 2014 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1076
Barvermögen: 1.477,00 Taler

Geschlecht: nicht angegeben
Bestimmt sind die Hänger von Fautras und Ifor Williams solide und gut!

Aber da ich mich mit dem Aussehen, den ganzen Riegeln und Splinten usw. irgendwie nicht anfreunden konnte, keinen Frontausstieg brauche und eine normal Rampe haben möchte, ist bei uns Anfang des Jahres ein traditioneller Böckmann eingezogen.

Nach schlechten Erfahrungen im Holzbereich (da waren glaube ich tatsächlich nur die ganz alten qualitativ gut) sowohl mit Böckmann als auch mit Blomert, haben wir uns für ein Voll-Alu-Modell entschieden, mit dem wir nun hoffentlich lange Ruhe haben.

Und das mit dem neuen Fahrwerk kann ich bestätigen: Obwohl ich zuvor nichts vermisst hatte (der Vorgänger war auch nur 5 Jahre alt), liegt das neue CFF-Fahrwerk sensationell besser auf der Straße.

_________________
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar dafür sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen. (Dieter Hildebrandt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 8. Jul 2014 11:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 183
Barvermögen: 120,00 Taler

Wohnort: Weeze
Geschlecht: nicht angegeben
heususe hat geschrieben:
So, mein Ifor steht endlich auf dem Hof und schon die erste Fahrt vom Händler zu mir hat mich total glücklich gemacht. Ok, ich hatte vorher einen von Bj. 88 und auf den habe ich geschworen, aber ich kann euch sagen, mit so einem neuen Fahrwerk zieht sich ein Hänger TRAUMHAFT!!!! Im Rückspiegel sah ich, wie er sich sanft über Huckel bewegte, in den Kurven sanft wiegte.... Ich bin hin und weg.
Das Design muss man mögen, er sieht eben nicht aus wie die Plastikbomber von Bööööööööö...., sondern passt eher zu einem Landy als zu einem ...Bäääänz, hat Riegel und Splinte und Haken, eben alles sehr "echt" und handfest.
Auf die Langzeitberichte müsst ihr noch warten, aber wenn man Gebrauchte sucht, wird man kaum fündig, weil niemand seinen Ifor abgeben mag. Das spricht wohl für sich.

Und den Ifor-Händler in Heinsberg (Lowis) kann ich nur empfehlen.



Der Ifor gefällt mir auch sehr gut.

Warum hast du dich jetzt grade für diesen Anhänger entschieden? Welches Modell hast du?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 8. Jul 2014 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 747
Barvermögen: 809,00 Taler

Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe den 506. Wichtig war mir ein Hänger mit Frontausstieg und in Alu. Die Optik vom Ifor hat mir schon immer gefallen, hab ich zuerst vor Jahren in uralt bei einer Freundin gesehen, daher kannte ich die Marke. Zunächst habe ich dann nach einem roten gesucht. Die werden aber seit 2012 nicht mehr hergestellt. Bei Hamburg stand ein roter, der sollte aber- trotz des Alters (er muss da ja schon seit zwei Jahren stehen) mehr als mein jetziger ohne Sonderausstattung kosten. Zwischendurch habe ich mir den Western von Böckmann in Alu angeschaut, da fehlte mir der Frontausstieg. Also habe ich weiter nach Ifor-Händlern geguckt und bin in Heinsberg fündig geworden. So ist es dann ein silberner geworden. Habe jetzt auch eine Lösung für die trennbare Mittelwand gefunden, die man eigentlich immer auf einer Seite per Postange feststellen muss, ansonsten klappt sie weg. Ich will aber beide Ponys auf Dauer gleichzeitig einweisen und das wäre so nicht möglich....aber jetzt ja :-)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langzeiterfahrungen mit Anhängern
BeitragVerfasst: 21. Jul 2014 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 339
Barvermögen: 130,00 Taler

Geschlecht: weiblich
Ich bin auch nach wie vor seeeeeeeeehr zufrieden mit dem Ifor Williams,und wir sind wirklich oft unterwegs.
Er ist einfach immer wieder überzeugend!
Möchte keinen anderen mehr haben :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

reifenplatzer humbaur ifor williams hohes leergewicht

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker