IG Freizeitreiter Niederrhein e.V.

Es handelt sich hier um ein regionales Forum für Freizeitreiter am Niederrhein

Homepage


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


  Neue Beiträge

  Suche



Erweiterte Suche

  Foren Kategorien



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 923

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8666
Barvermögen: 1.073,05 Taler

Bank: 0,00 Taler
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich
Tinamausi,

ich findes es gut, das du dieses Thema, was ja wohl weitverbreitet ist, hier angesprochen hast.

Und auslachen tut dich hier bestimmt niemand.

Schwäche zu zeigen, zeigt große Stärke!

_________________
Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben.
In meinem Alter braucht man alle Konservierungsstoffe die man kriegen kann!
(Georg Burns)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 204
Barvermögen: 35,00 Taler

Bank: 50,00 Taler
Wohnort: Kevelaer
Geschlecht: weiblich
Wo ist der Gefällt mir Button?? jetzt könnte ich ihn sehr gut gebrauchen!!! :smilie_happy_303:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1784
Barvermögen: 2.236,00 Taler

Wohnort: Geldern
Geschlecht: weiblich
:smilie_op_033: :smilie_op_033:

@pikas ,STIMMT :smilie_op_033:

_________________
Gib mir die Gelassenheit,Dinge hinzunehmen,die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut,Dinge zu verändern,die ich ändern kann,und gib mir
die Weisheit,das eine vom anderen zu unterscheiden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 450
Barvermögen: 1.084,00 Taler

Geschlecht: nicht angegeben
mein Pony ist bei unseren ersten Galopp-Versuchen in der Halle mit mir umgefallen.
In einer platsch-ebenen Halle hat sie die Füße nicht genug aus dem Dreck genommen...
Einige hier kennen ja mein Energiesparmodell..

Mein Vertrauen war jedenfalls dahin...
Sehr lange hieß mein Trainingsprogramm "weiterleben im Galopp".
Ich hab echt immer die Luft angehalten und mich bei jedem Steinchen im Boden gesorgt.
Geholfen hat mir es stumpf durchzuziehen - Galopp gehört dazu - und einmal pro Ritt auf jeder Hand muss sein.
Dabei singen oder brabbeln und nach und nach hat sich die Sorge gelöst.
Außerdem hatte ich mir geschworen sie abzugeben wenn sie nochmal umfällt.

Wenn es sich allerdings um wirklich gefährliche Situationen handelt und um Kontrollverlust und dergleichen, halte ich es mit den Vorrednern: wer sein Pferd liebt der schiebt...

_________________
Viele Grüße

Britta


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 652
Barvermögen: 829,00 Taler

Geschlecht: nicht angegeben
Meine Ponys und ich waren eigentlich straßensicher, d. hieß, dass wir auch mit Treckern und so umgehen konnten. Seit ich hier in W. wohne, habe ich aber dank der rücksichtslosen Fahrweise der rumpeligen, lauten und vor allem viel zu schnellen landwirtschaftlichen Arbeitseinsatzfahrzeugen das Vertrauen in den menschlichen Verstand verloren. Mit Handpferd und Hund an der Seite sah man mich anfangs hier die Runden ziehen und wir kämpften uns zum offiziellen Ausreitgelände vor. Naja, Ende vom Lied: erst musste der Hund zu Hause bleiben, dann das Handpferd, dann habe ich im Extremfall geführt und nun bin ich da gar nicht mehr unterwegs, höchstens zu Zeiten, wenn der Verkehr nicht doll ist. Ist doch zum Kotzen, aber da komm ich auch nicht mehr mit klar.
Das Problem bin ich, weiß ich; meine Ponys würden nicht einmal kopflos davon stürmen, deshalb werde ich jetzt vermehrt vor mich her brabbeln. Außerdem nehem ich ab und an eine Reitstunde, das hilft beim Vertrauensaufbau mit Pony2.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 807
Barvermögen: 6.551,00 Taler

Wohnort: Moers
Geschlecht: weiblich
bei uns gibt's auch so Tage, da steige ich sogar im Reitunterricht wieder ab und wir machen Handarbeit. Wenn es gar nicht geht, stell ich das Pferd einfach auch wieder weg. So what...

Mein kleiner hat manchmal ein Problem im Dunkeln mit dem Reitplatz. Und ich ein Problem mit dem Atmen bei den Seitengängen. Seit dem sing ich auch immer fröhlich. Leider fällt mir nie ein anderes Lied ein als "Hörst Du die Regenwürmer husten" :smilie_verl_049:

Bezüglich dem Galoppproblem hat mir besonders gut geholfen mit geschlossenen Augen anzugaloppieren, also erst mehrmals auf der funktionierenden Seite, damit Ponymann weis, dass grad Galopp angesagt ist und dann die andere Seite. Somit konnte ich das linkerhand falsch anspringen fast gänzlich eleminieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 5164
Barvermögen: 808,10 Taler

Bank: 40,00 Taler
Wohnort: Moers
Geschlecht: nicht angegeben
Finde ich toll, dass Alle hier so offen über ihre Ängste schreiben :smilie_op_010: .

Viele Ängste habe ich ja auch schon abgearbeitet, mit Hartnäckigkeit und ständigem Wiederholen.
Oder auch vom "mal jemand Anderes auf`s Pony setzen", um dann zu sehen, dass es mit ein wenig Konsequenz und Durchsetzungsvermögen doch geht.

Denn das konnte ich dann so nach und nach auch umsetzen. Das widersetzliche Pony hat,
nach einem energischem und auch so gemeinten "lass es jetzt!!!", auf einmal den Kopf runtergenommen
und abgekaut "okay, es ist Dir also ernst!" und konnte von jetzt auf gleich ohne irgendwelche Zickereien so schön laufen.

Da geht mein Dank an meine tollen Stallkollegen :smilie_happy_303: .

Nur mein Ausreitproblem habe ich immer noch nicht geknackt :smilie_verl_066: . Aber was soll's; das wird auch noch - irgendwann :smilie_verl_069:

_________________
...und immer ist es die Unfähigkeit des Menschen,
sich verständlich zu machen,
nicht die Unfähigkeit des Pferdes,
die Aufgabe auszuführen!

GaWaNi


.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 13029
Barvermögen: 830,00 Taler

Bank: 125.373,00 Taler
Wohnort: Kamp-Lintfort
Geschlecht: weiblich
@Pikas: ich finde, mit Dir und Deiner Stute läuft es ganz prima! :smilie_happy_303:

@Peppy: Dein "Ausreitproblem" bekommst Du ganz sicher noch in den Griff - Du bist doch auf dem allerbesten Weg!

@Fearna: weiterleben im Galopp - auch schön... ( :smilie_happy_010: - sorry!!!!!!!) Du und Finchen - Ihr seid toll!

@Tinamausii: Du hast Recht: such Dir die für Dich umsetzbaren Sachen raus. Ich wünsche Dir auf dem weiteren Weg mit Deinem Pferd alles, alles Gute!

_________________
Das Leben ist kein Ponyhof, aber: alles wird gut! ;-)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8666
Barvermögen: 1.073,05 Taler

Bank: 0,00 Taler
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich
@ Blondie

ja jetzt, da haben wir aber auch 20 Jahre für gebraucht!

_________________
Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben.
In meinem Alter braucht man alle Konservierungsstoffe die man kriegen kann!
(Georg Burns)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Jan 2013 02:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 5164
Barvermögen: 808,10 Taler

Bank: 40,00 Taler
Wohnort: Moers
Geschlecht: nicht angegeben
@ Blondie;
ich bin da ganz zuversichtlich, deshalb wollte ich das jetzt auch nicht zum Thema machen, sondern nur damit sagen,
dass man daran arbeiten und es auch schaffen kann.

Vertrauen braucht Zeit. Manchmal will man einfach zu schnell zu viel :smilie_verl_026: !!!

Und falscher Ergeiz bringt einen nicht weiter - lieber einmal zu viel absteigen, als einmal zu wenig.

Kein Pferd denkt "wenn die jetzt absteigt, habe ich gewonnen!" - aber ein Pferd denkt: "die da oben hat Angst, muss ja ganz schlimm sein, dann habe ich auch Angst und flüchte hier mal ganz schnell und am besten ohne dieses unsichere Etwas auf meinem Rücken" :smilie_frech_024: .

Die Konsequenz daraus; beim nächsten Mal steigt man mit noch mehr schlechtem Gefühl im Bauch auf :smilie_tra_171: .

Das habe ich alles "durch".

Ich bin dann irgendwann oft abgestiegen, weil es mich nicht weiterbrachte, mit Angst auf Krampf oben zu bleiben und dem ganzen Drama dadurch noch mehr Raum zu geben :smilie_verl_026: .

Heute bin ich zu 99% sicher auf dem Platz - kann über die Zickerein meines Ponys lachen. Ein langer Weg, aber wenn ich das geschafft habe..... :smilie_denk_17:

_________________
...und immer ist es die Unfähigkeit des Menschen,
sich verständlich zu machen,
nicht die Unfähigkeit des Pferdes,
die Aufgabe auszuführen!

GaWaNi


.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

reiten angst gleichgewicht reiten im gleichgewicht Schlechtes Gleichgewicht beim reiten content wie finde ich mein gleichgewicht beim reiten gleichgewicht beim reiten pferd schlechtes körpergefühl

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker