IG Freizeitreiter Niederrhein e.V.

Es handelt sich hier um ein regionales Forum für Freizeitreiter am Niederrhein

Homepage


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


  Neue Beiträge

07.+08.03.2020 Kurs mit Jenny und Peer
von: astrid 18. Nov 2019 20:30 zum letzten Beitrag 18. Nov 2019 20:30

16.11.19 - Jahreshauptversammlun g 2019
von: gitti 16. Nov 2019 23:37 zum letzten Beitrag 16. Nov 2019 23:37

07.12.19 Weihnachtsstammtisch in Geldern
von: igfreizeitreiterndrh 16. Nov 2019 17:21 zum letzten Beitrag 16. Nov 2019 17:21

Werbefenster
von: Hilcke 15. Nov 2019 14:26 zum letzten Beitrag 15. Nov 2019 14:26

02.11.19 Stammtisch im "Haus Bieger" in Kamp-Lintfort
von: spewie 15. Nov 2019 12:00 zum letzten Beitrag 15. Nov 2019 12:00

Gebisslose Trense, Größe Warmblut
von: Virginia2000 31. Okt 2019 13:22 zum letzten Beitrag 31. Okt 2019 13:22

Play- und Trail- Anhänger der IG zum leihen
von: Unisono 27. Okt 2019 22:00 zum letzten Beitrag 27. Okt 2019 22:00

NEU! IG verleiht (Hindernis/Trail) Material an Mitglieder
von: igfreizeitreiterndrh 24. Okt 2019 13:17 zum letzten Beitrag 24. Okt 2019 13:17

12.10.2019 - Playday/Trail in Bönninghardt Teil 2
von: Unisono 18. Okt 2019 20:51 zum letzten Beitrag 18. Okt 2019 20:51

23.11.2019 'Tupperparty' f. Pferdemenschen+Flecht kurs
von: Unisono 18. Okt 2019 20:50 zum letzten Beitrag 18. Okt 2019 20:50

  Suche



Erweiterte Suche

  Foren Kategorien



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1336

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Apr 2012 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 1463
Barvermögen: 30,00 Taler

Wohnort: Rheurdt-Schaephuysen
Geschlecht: nicht angegeben
@ Shoksomat: Bitte nicht falsch verstehen! Das mit den Schlammlöchern war nicht als Vorwurf gemeint. Ich würde heute einiges anders bauen, wenn ich es nochmal machen müsste und da Du Dir ja offenbar im Vorfeld viele Gedanken machst, war das nur als Hinweis gemeint.

Ja, mit den unverträglichen Pferden ist das so eine Sache. Man weiss es ja leider im Vorfeld nicht und wenn keine Ausweichmöglichkeit in Form von Paddockboxen o.ä. gegeben ist, kann das schon mal echt blöd enden - für beide Seiten unschön. Für die meisten Besitzer ist ihr Pferd das liebste und bravste Pferd der Welt. Mag unter dem Sattel ja sein.... aber nur wenige wissen wirklich, wie sich ihre Pferde in einer Gruppe verhalten. Und selbst das Gruppenverhalten kann sich in einer neuen Gruppe völlig verändern. Insofern finde ich Deine Vorsichtsmassnahme Paddockboxen super!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Apr 2012 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 134
Barvermögen: 0,00 Taler

Wohnort: Kleve
Geschlecht: weiblich
Ich hab das auch als Tip aufgefasst, Toto. :) Keine Sorge.

Du hast völlig recht. Zum einen ist es wirklich schwierig nach Dauerregen KEINE Schlammlöcher entstehen zu lassen. Oder überhaupt ist Weidepflege ziemlich anspruchsvoll, wenn man sich damit mal länger befasst. Allein das Abäppeln kostet wirklich Mühe und Zeit.

Das Ziel sollte natürlich überall Harmonie in einer Herde sein. Jedoch nehmen manche Stallbesitzer das nicht allzugenau, weil ja auch die weniger verträglichen Pferde Geld bringen ;) Oft entfernen sie nicht den Agressor aus einer Herde, sondern das Pferd, welches am meisten attakiert wird... Völlig falscher Grundgedanke. Ein Pferd, was permanent Unruhe stiftet, hat in einem Stall mit solchem Konzept meines Erachtens nach nichts verloren, da dann die komplette Herde nicht zur Ruhe kommen kann. Ranghohe Pferde sind selbstverständlich willkommen, solange sie Kebbeleien souverän regeln.

Aber da wir sowieso nur höchstens eine handvoll Einstaller nehmen werden, kann man sich die Pferde ja aussuchen ;) Allein schon im Interesse der eigenen Pferde, die dort stehen. Diese sind nämlich mit allem verträglich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Apr 2012 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 222
Barvermögen: 195,00 Taler

Wohnort: Goch
Geschlecht: nicht angegeben
[quote="Kaya"]@klaudia
nicht am reichswald? also, ich hab mir die karte noch mal angeschaut. laut der liegt martinas hof nur 500 m von einem ausläufer des reichswaldes entfernt. :smilie_sh_048:
also, auch wenn er jetzt nicht "direkt" am reichwald liegt, so ist dieser doch in wenigen reitminuten zu erreichen..

@Kaya; wenn du den Reichswald in wenigen Minuten erreichen willst, dann musst du ein verdammt schnelles Auto haben :smilie_happy_064:
Der Stall liegt direkt am Tannenbusch, das ist zwar auch ein kleiner Wald, aber der Reichswald ist noch eine ganze Ecke weg :smilie_frech_073:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Apr 2012 17:27 
Offline

Registriert: 03.2010
Beiträge: 430
Barvermögen: 0,00 Taler

Wohnort: kreis kleve
Geschlecht: nicht angegeben
reitzeit im schritt,EHR- reichswald ca. 1 stunde!
mit überquerung einer bahnschiene(wochentags fährt der zug in halb stunden tackt,WE stundentackt) und einer viel befahrenen bundesstrasse!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2012 08:18 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 61
Barvermögen: 0,00 Taler

Wohnort: Goch
Geschlecht: nicht angegeben
@ponyreiterin
du hast recht.....zum Reichswald fahren wir besser mit dem Hänger.... in den letzten 6 Jahren war ich 2x im Reichswald (da sind wir dann sogar hingeritten) für unsere normalen Ausritte reicht uns der Tannenbusch aber völlig aus.....
Da unser Schwerpunkt doch mehr auf Training liegt....
wenn ich was ändern könnte, würde ich mir ne grössere Halle wünschen, aber mit unserem Standort bin ich 1000 % zu frieden....
gerne möchte ich hier alt werden.....
und vielleicht wird das ja sogar klappen, denn die Anlage gehört ja uns..... :-)
und das, glaubt mir, ist für einen Trainer überhaupt das schönste, besser noch, wie die grösste Halle..... :-)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2012 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 23938
Barvermögen: 1.936,00 Taler

Wohnort: Geldern
Geschlecht: nicht angegeben
Wir bitten darum, in diesem Thread nun beim Thema

AKTIVSTALL

zu bleiben.

Besten Dank! :smilie_winke_088:

_________________
Wenn Ihr schon hinter meinem Rücken redet, massiert mich doch wenigstens dabei! ;-)
BildBild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2012 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 134
Barvermögen: 0,00 Taler

Wohnort: Kleve
Geschlecht: weiblich
Soooo, der Reitplatz Typ war da :)

Schlacke aus Rotterdam und Sand mit runden Körnern aus Frankreich... Fein, ich bin überfordert ;)

Wir hoffen ja immernoch, dass wir eine Baugenehmigung für eine Halle bekommen.


Weitere Anregungen, Vorschläge, Erfahrungsberichte? Immer her damit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2012 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 1463
Barvermögen: 30,00 Taler

Wohnort: Rheurdt-Schaephuysen
Geschlecht: nicht angegeben
Warum Schlacke aus Rotterdam???? Was ist an der so besonders?
Und warum soll es nur in Frankreich rundkörnigen Sand geben???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2012 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 1463
Barvermögen: 30,00 Taler

Wohnort: Rheurdt-Schaephuysen
Geschlecht: nicht angegeben
Mit dem Thema Reitplatzbau hatte ich mich jetzt mehrmals intensiver beschäftigt (wenn auch nicht in so professionellen Dimensionen wie bei Dir). Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass es keinen Reitplatz gibt, der (ohne Dach) ganzjährig bereitbar ist. Irgendwann friert nun mal jeder Sand, wenn er nur einen gewissen Anteil Feuchtigkeit enthält. Ich denke auch, dass jeder Reitplatz früher oder später saniert werden muss. Ob er nun 10 Jahre hält oder 15 Jahre... spätestens dann dürfte jede Drainage einer Überholung bedürfen.

Wenn ich heute nochmal einen Reitplatz bauen müsste, würde ich (je nach Bodenbeschaffenheit) entweder auskoffern oder aufbauen. Den Aufbau würde ich in mindestens 4, ggf. 5 Schichten machen mit unterschiedlichen Schlackekörnungen. Nach Möglichkeit würde ich Drainagerohre verbauen bei einer gewissen Grösse und wenn das Budget es hergibt wären Reitplatzmatten eine Überlegung wert. Als Tretschicht vermutlich Kirchhellener Sand o.ä.

Hat Dein Reitplatzspezi gesagt, warum er die Materialien aus halb Europa zusammensammeln möchte?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2012 12:35 
Offline

Registriert: 08.2009
Beiträge: 187
Barvermögen: 55,00 Taler

Wohnort: Duisburg-Friemersheim
Geschlecht: nicht angegeben
warum Sand für den Reitplatz? Wir haben in Brandenburg Swing Ground genommen, der ist mit der richtigen Drainage ganzjährig bereitbar. Weiß allerdings nicht ob er fürs Westernreiten geignet ist und ganz billig ist er auch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

aktivstall moers platzangebot aktivstall winter aktivstall an der haard reitwege tannenbusch pfalzdorf

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker